Das Krankenzimmer

Diese Schriftrolle wurde am So 25 Mai 2014 - 12:42 von ©Gott Deoradhan verfasst.
Es befinden sich mehrere Tische und Stühle hier. Alles ist in Gruppentische die bis von 2 bis 6 Leuten besetzt werden können. Andere Schüler schieben die Tische auch gerne herum um einen größeren Tisch zu bekommen oder holen sich Stühle von wo anders.
Das Essen der Cafeteria ist ziemlich gut und vorbestellen muss man nicht, denn es gibt einen Speiseplan, der die gesamte Woche anzeigt.
Dazu kann man sich jedoch auch Süßigkeiten holen oder ein paar Kleinigkeiten wie Getränke oder belegte Brötchen. Alles ist nicht zu teuer.

Benutzerprofil anzeigen http://underwoldacademy.forumieren.com
avatar
Anzahl der Beiträge :
325
Alter :
20

 Gott Deoradhan





Diese Schriftrolle wurde am Di 9 Sep 2014 - 21:41 von ©Sayco Edden verfasst.
cf.:Klassenraum der 11ten Klasse

"... Und deshalb find ich ja Uferschwalben immer noch besser als die anderen beiden. Aber ich komm echt nicht umhin mich zu Fragen wieso die Menschen sie nicht einfach nur 'Schwalbe' nennen, oder eben 'Vogel' letzt endlich sehen sie doch alle nur gleich aus. Naja~" endete ich nach einer gefühlten Ewigkeit. Fast bei dem Krankenzimmer angekommen sah ich kurz irritiert als ich Ravens Stimme hörte. Ach ja! Den Typen zog ich ja auch noch hinter mir her! Wieso hatte ich ihn noch mal Mitgeschliffen..? Richtig! Das Krankenzimmer. Schon komisch das ich so etwas einfach so vergaß, nur weil ich mich in endloses geschwafel verlor. Ich zuckte mit den Schultern "Immerhin hat Shiro, das kleine Biest, dich gebissen" bei der erwähnung der Maus bemerkte ich das Gewicht auf einer Schulter, wo sich die Maus hingehockt hatte "Und ich kann dich ja wenigstens hier her schleifen, auch wenn es nur ein lächerlich, kleiner biss ist! hihi!" und mit den Worten kamen wir auch schon in dem Krankenzimmer an. Ich ließ Raven los und sah mich um, aber hier war niemand sonst. Also setzte ich mich auf eines der Krankenbetten und grinste Raven an, wieder ganz fröhlich der alte, ließ ich mich nach hinten Fallen, so das ich quer auf dem Bett lag und mein Kopf nach unten Baumelte. "Weißt du Raven, ich find dich echt cool! haha! Ja ehrlich! Sag mal, was ist dein Lieblingstier? oder deine lieblingsfarbe? Das hab ich noch gar nicht gefragt gehabt!" und ich hatte auch schon wieder den Grund vergessen weshalb wir her gekommen waren. Also dachte ich einen Moment nach. Wir waren in der Klasse gewesen, ich hatte diese wunderbaren, tollen Schmerzen genossen, bei dessen Erinnerungen ich schon wieder eine Gänsehaut bekam. Und dann... Shiro! Ich richtete mich wieder auf und sah Raven wieder an "Wo hat dich die Maus eigentlich gebissen?" fragte ich irritiert als ich Raven mussterte. Ich konnte nichts sehen. Ich stand auf und trat nah an ihn ran ehe er antworten konnte, so nah das nur noch ein schritt uns trennte. Aber auch nach näherem Musstern konnte ich keine Wunde erspähen und sichtlich irritiert legte ich meinen Kopf schief. /Aber Shiro hat ihn doch gebissen gehabt... oder?/ jetzt war ich mir gar nicht mehr so sicher, ließ Raven nun aber mal auch einen Moment um vielleicht irgendetwas zu sagen und sah ihn nur nachdenklich grinsend an, ohne zurück zu tretten. Ich und mich schämen? Niemals! Immerhin guckte ich ja nur ob alles in Ordnung war. Ich war ja ernsthaft kurz davor um den Vampiren herum zu gehen und nach einem kleinen Mausebiss zu suchen.

Benutzerprofil anzeigen
avatar
Anzahl der Beiträge :
152
Alter :
20

 Sayco Edden





Diese Schriftrolle wurde am Mi 10 Sep 2014 - 16:33 von ©Raven Nakir verfasst.
<- Klassenraum der 11.

Da er nun mittlerweile keinen Gedanken mehr nach hing, bekam er nun die volle Breitseite von Saycos langweiligen und unsinnigen Gefasels ab und das einzige was ihn davon abhielt im gehen einzuschlafen war, das der menschliche Körper dazu Biologisch und Physikalisch gesehen nicht in der Lage ist. /Der redete aber auch langweiliges Zeug, und wie kommt der überhaupt auf Schwalben?/ überlegte er, da er den Anfang ja verpasst hatte, als Say ihn anscheinend irritiert war. Da Raven ihn nun mittlerweile etwas kannte, war es sich ziemlich sicher, das Sayco ihn vergessen hatte und nun etwas verwirrt war. Leicht kopfschüttelnd schaut er zu Sayco, konnte sich aber ein Grinsen nicht verkneifen. Irgendwie war das ja auch niedlich, was so gar nicht zu seinem ... Fetisch passte, es war ganz schön gegensätzlich.
,,Ja, Shiro ist ein kleines Biest und ja, es hat mich gebissen.´´ stimmte er zu, als Sayco sich wohl wieder an alles erinnern konnte. ,,Der Biss war wirklich ganz schön lächerlich, wenn in meinem Zustand gerade auch nicht wirklich gut.´´ murmelte er vor sich hin, als Sayco ihn losließ, sich umschaute und sich auf ein Krankenhausbett niederließ. Raven schaute ihm dabei zu, während er nebenbei noch etwas die Lage checkte, auch wenn es etwas sinnlos war, da er sonst den Herzschlag gehört hätte. Die einzigen die hier waren, waren er, Sayco und Shiro, diese nerv tötende Maus. Da schossen aus Sayco auf einmal Fragen hinaus, als hätte ihn irgendetwas gestochen. Nach dem er diese kurz sortiert hatte, antwortete er aber sofort. ,,Mein Lieblingstier ist meine kleine Samira und meine Lieblingsfarbe ist Dunkelrot sowie Blutrot, selbstverständlich.´´
In der Zeit hatte ihn Sayco aber schon wieder etwas gefragt, allerdings verwirrte ihn diese. Warum wirkte er so verwirrt? ,,Äh...sie ist geheilt?´´ Es klang irgendwie mehr wie eine Frage wie eine Antwort, aber sayco würde ihn bestimmt schon verstehen. In der zeit war er allerdings mal wieder schneller als Raven und rückte ihm auf die pelle, in dem er sehr nah an ihn herantrat. Von seinem Hals angelockt, wäre Raven schon fast auf Sayco zugestolpert, rettete sich aber noch gerade so mit einem Schritt nach hinten, wobei er allerdings gegen eine Wand stieß. Raven schloss frustriert die Augen und lehnte sich dagegen. /Hab ich wirklich so wenig Kontrolle über mich?/

Benutzerprofil anzeigen
avatar
Anzahl der Beiträge :
154
Alter :
19

 Raven Nakir





Diese Schriftrolle wurde am Mi 10 Sep 2014 - 17:10 von ©Sayco Edden verfasst.
Mein blick wanderte weiter über Raven. Es konnte doch nicht sein das seine Wunde einfach so verschwunden war! Kurz kniff ich die Augen zusammen. Das war mir wirklich Spanisch. Ich grinste aber abgelenkt als Raven mir auf meine Fragen Antwortete. Das mit der Lieblingsfarbe war mir irgendwie klar gewesen, ich hatte dennoch gefragt, immerhin konnte auch ich mich hin und wieder irren. Blutrot war schließlich eine wunderschöne Farbe, auch wenn sie nach meinem Geschmack nicht die beste aller Farben war. Erstere Frage beantwortete der Vampir mit einem Namen. Fragend legte ich wieder den Kopf schief. Das war keine Antwort wie ich sie erwartet, also hackte ich weiter nach "hmmm?! Samira? Was ist sie denn? Ein Hund? Eine Katze? Ein Vogel? Oh, zu dem Namen passen Füchse gut. Also ein Fuchs?" fragte ich neugierig und mit Wissens begiertem Blick. Sehr zur Verwunderung vieler, die mich kannten und nun wohl erwarten würde das ich tat was ich immer tat, verlor ich mich dieses mal nicht in irgendwelchem Geschwafel, sondern schwieg nachdenklich und dann Antwortete der Blutsauger auch schon auf die Frage die ich schon wieder völlig vergessen hatte und ein gewisser funke blitzte wieder in meinen Augen auf "Ach was! Das glaub ich nicht! Ich hab doch mitbekommen das Shiro dich gebissen hat und das ist noch keine 5 Minuten her! So schnell können doch keine wunden heilen..." Immerhin war mir immer noch nicht bewusst das so etwas bei Vampiren völlig Normal war. Ich merkte das Raven einen schritt zurück getreten war, aber das störte mich nicht, ich ging einfach wieder einen schritt auf ihm zu, so das ich ihn nun wohl etwas bedrängte, was ich wiederum nicht bemerkte "Weißt du was, ich hab eine Idee!" rief ich strahlend aus und stellte mich auf die Zehenspitzen um etwas größer zu wirken, ein breites Grinsen zierte meine Lippen auch jetzt wieder "Hahaha! Ich werd dich einfach untersuchen bis ich etwas Finde! Hehe! Ist das nicht eine tolle Idee? Immerhin war es meine Maus die dich verletzt hat. Also muss ich das tun, das verstehst du doch! Irgendwo muss ich ja auch Verantwortung übernehmen. Obwohl ich darin nicht sehr gut bin - ahhh, ich schweife ab. Also, wenn du nichts einzuwenden hast Hemd aus!" Ich und aufdringlich? niemals... Ich merkte ja nicht einmal das ich Raven gerade ziemlich bedrängte und das man das alles völlig falsch deuten könnte. Aber ich musste Raven auf irgendwelche Verletzungen Untersuchen, er konnte ja einfach nein sagen wenn er komplett etwas dagegen hatte, würde er einfach nur schweigen würde ich ihm auch gerne Helfen... Vielleicht hatte der biss ja dafür gesorgt das sich der Vampir benommen fühlte..? Das musste es sein! Ich rückte noch etwas näher an Raven, grinste und wartete auf eine Reaktion.

Benutzerprofil anzeigen
avatar
Anzahl der Beiträge :
152
Alter :
20

 Sayco Edden





Diese Schriftrolle wurde am Do 11 Sep 2014 - 18:36 von ©Raven Nakir verfasst.
Als Sayco dann schon wieder mit Fragen auf ihn zustürmte, hing seine Kontrolle an seidenen Faden, noch eine Sache mehr und Sayco wüsste, wie weh ein Biss tut. ,,Samira ist meine Katze.´´ knurrte er die Antwort mehr als das er sprach, den wissbegierigen Blick von Say ignorierend, da er die Augen immer noch geschlossen hielt, wenn er sie auch zur Decke gerichtet hielt.
Allein Saycos nähe reizte ihn mittlerweile genug um das Bedürfnis zu zu beißen zu erhöhen. Da redete dieser auch schon wieder und stellte auch noch Ravens Aussage in Frage. ,,Ich hab nie behauptet das sie schon komplett geheilt ist, aber fast und das zählt für mich als geheilt und während wir hier reden heilt sie komplett.´´ erklärte er sauer, als Sayco auch schon meinte er hätte eine Idee. Innerlich die schlimmsten Flüche ausstoßend, wartete er auf die Idee...und befand, Sayco hätte die Klappe halten sollen. Dieser schwafelte allerdings immer weiter, während er immer näher an Raven herantrat.
Das war zu viel des guten, bei Raven brannte eine Sicherung durch. Er riss die Augen auf, packte Say an den Schultern und zog ihn näher an sich heran und flüsterte knurrend ,,Ich glaube dir gesagt zu haben, das du mich nicht reizen sollst, kleiner.´´ und biss ihn in den Hals, in bester Vampir-Klischee-Manier, einige Klischees waren eben doch gut, jedenfalls fand er am Hals immer am besten, wer weiß wie andere das sahen.

Benutzerprofil anzeigen
avatar
Anzahl der Beiträge :
154
Alter :
19

 Raven Nakir





Diese Schriftrolle wurde am Do 11 Sep 2014 - 18:56 von ©Sayco Edden verfasst.
Ahhh, wenn seine Sami-irgendetwas eine Katze war, ergab das ja auch einen Sinn. dennoch hätte der Name viel besser zu einem Fuchs gepasst, der Meinung blieb ich auch jetzt noch. Andererseits konnte ich auch nicht abstreiten das der Name auch zu einer Katze passte. ich tat es also mit einem Schulterzucken ab. Ich würde es im hinterkopf behalten bis ich mich daran erinnern musste, oder es einfach vergessen. Zweiteres war wohl wahrscheinlicher. Viel interessanter fand ich wie Raven die Worte aussprach, mehr schnurrend als sprechend. Ich machte mir nicht weiter darüber Gedanken, da der Vampir die Augen geschlossen hatte und nach oben sah. Es ermutigte mich einfach weiter zu plappern wie ich es nun einmal immer tat. Ich war so in mein gerede versunken, das ich nicht einmal bemerkte wie ich eine unsichtbare Grenze überrschritt. Woher auch? Ich hatte es vorher erst einmal mit Vampiren zu tun gehabt, und die hatten mich gänzlich ignoriert. Ein wenig erschrocken zuckte ich also zusammen als der Blutsauger die Augen plötzlich öffnete, mich bei den Schultern packte und mich an sich heran zog. "Hast du das..?!" fragte ich bei seiner Aussage und war einen Moment überfragt, wenn er es gesagt hatte, konnte ich mich nicht mehr daran erinnern. Aber ich konnte nicht noch mehr sagen, weil Raven mich biss. Und die Schmerzen die mich in dem Moment überwältigten waren um einiges besser als die zuvor im Klassenraum. Ich keuchte auf und kniff meine Augen zusammen, dann ging mein keuchen in ein genüssliches Stöhnen über.

Benutzerprofil anzeigen
avatar
Anzahl der Beiträge :
152
Alter :
20

 Sayco Edden





Diese Schriftrolle wurde am Do 11 Sep 2014 - 21:13 von ©Raven Nakir verfasst.
Das Sayco genüsslich stöhnte bekam er kaum mit, da er sein eigenes die ganze Zeit unterdrückte. /Oh, du süßes Blut, wie habe ich dich vermisst!/ war sein einziger Gedanke. Er packte Say fester, so das er fast das Gefühl hatte er würde dessen Knochen gleich brechen, und fing an zu schnurren wie eine Katze die einen Sahnetopf ausschleckte. Auf außenstehende würde es wahrscheinlich so wirken als würde er den armen kleinen Sayco vor gier aussagen, doch er tat dies extra langsam um es zu verlängern, auch wenn ihn das einiges an Beherrschung kostete, da sein Blutlevel wirklich sehr niedrig war. Zwar würde er ihn nicht aussaugen, jedenfalls würde er das so gut es ging vermeiden, doch da Say es genoss könnte das lösen wieder etwas schwierig werden, daher versuchte er sich nicht allzu sehr darin zu verlieren, das wäre für beide nicht gut ausgegangen.
Damit Say sich nicht los riss oder so, da das saugen zwar auch weh tat, doch um einiges weniger als der biss an sich, drang Raven nun mit neuer Kraft in Saycos Kopf ein und gaukelte seinem Körper wieder vor, er hätte Schmerzen, etwas stärker wie im Klassenraum, da sie hier unter sich waren und niemand hören würde wie Say reagierte. Allerdings bekam er langsam das Gefühl, das das alles hier etwas in die falsche Richtung ging ... das Blut hat Schuld! Oder?! Er war doch nur wegen dem Blut so drauf, ganz bestimmt!
[ders doch viel zu kurz ._.]

Benutzerprofil anzeigen
avatar
Anzahl der Beiträge :
154
Alter :
19

 Raven Nakir





Diese Schriftrolle wurde am Fr 12 Sep 2014 - 15:07 von ©Sayco Edden verfasst.
Als Raven mich fester packte, lächelte ich und holte zischend Atem. Es stimmte das Schmerzen sehr wohl weh taten, sonst währen es immerhin keine richtigen Schmerzen. Aber ich genoss es. Ich mochte dieses Gefühl einfach. Es war, wie man saure Bonbons mochte, auch wenn sie sauer waren. Der Vampir schien gar nicht zu merken wie sehr er mich packte, aber ich sagte auch nichts, immer hin genoss ich all dies in vollen Zügen. Das schnurren das von dem Jungen kam, zeigte mir Zeitgleich das auch er das hier mochte, auch wenn es ihm wohl viel eher um das Blut ging, als um den Effekt den er bei mir hinterließ. /Ob ein biss immer so wundervoll Schmerzhaft ist?/ fragte ich mich und gab wieder ein stöhnendes Geräusch von mir, Raven trank aber auch langsam. Ob er das mit absicht tat? Es war ein eigenartiges Gefühl, nicht so Schmerzhaft wie der biss selbst, dennoch tat es weh und hätte Raven mich nicht schon von sich aus an sich heran gezogen, hätte ich es nun wohl von mir aus getan. Der Vampir bis ein zweites mal zu und es waren nicht nur die Schmerzen des bisses selbst die mich durchfluteten, sondern auch noch etliche andere, noch intensiver als vorhin im Klassenraum. Erst keuchte ich ein wenig erschrocken, aber es verlor sich in ein genüssliches, lautes stöhnen "Gott, tut das Gut..!" hauchte ich leise zwischen den geräuschen die ich von mir gab "...mehr..!" hauchte ich noch leise als eben. Ich dachte nur an die Schmerzen, deshalb war mir nicht wirklich klar in welche Richtung sich das alles entwickelte als ich mich an Ravens Hemd fest griff. Irgendwo mussten meine Hände doch schließlich hin!

[Es ist voll schwer ein Post mit Gefühlen
voll zu Basteln xD ]


Benutzerprofil anzeigen
avatar
Anzahl der Beiträge :
152
Alter :
20

 Sayco Edden





Diese Schriftrolle wurde am Sa 13 Sep 2014 - 22:48 von ©Raven Nakir verfasst.
Raven verlor sich immer mehr in dem Genuss des Blutes, Saycos Reaktionen bekam er deswegen kaum mit, und sog fester um schneller an das Lebenselexier zu kommen. /Nein...Stopp! ich darf ihn nicht aussaugen!/ schoss es da durch seinen Kopf, diese Stimme klang richtig verzweifelt, nur deshalb schenkte er ihr Gehör. Langsam kam er wieder zu sich und löste den Biss, auch wenn es ihm wirklich wiederstrebte.
Da packte ihn Sayco auf einmal am Hemd und durcheinander und noch im Rausch des ganzen Blutes, packte er Say wieder fester und zog ihn so dicht wie möglich heran, immer noch in seinem Kopf vorgaukelnd, er hätte Schmerzen, damit er nicht abhaut. Auch wenn das gerade recht schwierig wäre, Raven war nicht mehr ganz er selbst, praktisch geistig Abwesend und komplett auf Instinkt gestellt, daher benutze er auch mehr als die >normale Menschenkraft< die einige Übernatürlich nur besaßen.
Er knurrte und seine eine Hand löste sich und glitt an Saycos Oberkörper herab, der zwar noch verdeckt war, aber wenn es so weiter ging, wie lange noch? Blut schien ihn wirklich zu verändern, so kam es ihm vor, immerhin fand er bisher nur Frauen interessant. Das Blut war Schuld und Saycos lockende Geräusche, ganz klar! Er sollte langsam wirklich damit aufhören, das ging langsam wirklich zu weit! ... Nur ein bisschen noch, es war gerade so passend...
[Null Anspielung auf Love Stage!! *hüstel*
Lass sayco mal was interessantes machen
Ich krieg hier langsam Angst, kp wieso xD]

Benutzerprofil anzeigen
avatar
Anzahl der Beiträge :
154
Alter :
19

 Raven Nakir





Diese Schriftrolle wurde am Sa 13 Sep 2014 - 23:30 von ©Sayco Edden verfasst.
Allmählich tanzten kleine Punkten vor meinem Sichtfeld, wurde mir Schwindelig? /Ob ich nach dem hier Kreislaufprobleme haben werde?/ zuckte ein kurzer Gedanke durch meinen Kopf während, wie aus weiter ferne, ein weiteres stöhnenüber meine Lippen kam. Ich griff noch etwas fester in das Hemd von Raven, als sich dieser von meinem Hals löste. Der Schmerz war nicht ganz so intensiv wie der wenn er zubiss, ich Atmete dennoch scharf ein und genoss die Schmerzen die ich überall in meinem Körper fühlte. Zu meinem erstaunen ließ der Vampir mich nicht los, nachdem er sich von mir gelöst hatte und ich fühlte eine gewisse Dankbarkeit dafür. Die Schmerzen in meinem Körper verschwanden ebenfalls nicht und ich keuchte wieder leise, nicht wissend warum ich so viele unnötige Geräusche von mir gab. /Ob er noch im Blutrausch ist? Noch mal zubeißen wird? Oh Gott wie ich das hoffe./, dachte ich. Als Ravens Hand meinen Oberkörper herab glitt ging es vielleicht ein wenig mit mir durch, nicht weil ich an Ravens Hemd zog, als würde ich meine ganze Kraft darauf konzentrieren es weg zu bekommen, sondern weil ich mehr wollte. Mehr Schmerzen. Und mehr tolle Gefühle. Und ich wollte ihm mehr Blut geben... Ich biss mir fest auf die Unterlippe, bis ich etwas Metallisches schmeckte und drückte meine Lippen auf die des Vampires, wahrscheinlich noch ehe dieser kapierte was ich eigentlich vor gehabt hatte. In den Kuss hinein, grinste ich Selbstzufrieden, vielleicht wirkte ich ein wenig aufdringlich. Ich löste meine Hände von seinem Hemd, jedoch nur, um etwas weiter oben an diesem wieder hinein zu greifen, um einen besseren halt zu haben.

Benutzerprofil anzeigen
avatar
Anzahl der Beiträge :
152
Alter :
20

 Sayco Edden





Diese Schriftrolle wurde am Mo 15 Sep 2014 - 14:56 von ©Raven Nakir verfasst.
Raven bemerkte doch langsam was er tat und wollte deswegen nach hinten ausreißen, doch da war ja die Wand. Seine Hände wollten Sayco irgendwie auch nicht los lassen, doch da versank er auch schon wieder im - man könnte es Blutrausch nennen. Nun, jedenfalls verlor er sich wieder darin, als Sayco ihn küsste. Zwar war er erschrocken, doch das Blut ... das Blut war so köstlich! Nie, nie, nie, nie, nie wieder wollte er sich davon trennen! Da änderte Saycos Griff sich, anstatt das er ihn am ende seines Hemdes festhielt, packte er ihn mehr auf Brusthöhe.
Erschrocken öffnete Raven die Augen und schaute Say ins Gesicht. Nervös wie er war, da das alles so ... neu für ihn war, schloss er diese schnell wieder und versuchte zurück in den 'Blutrausch' zu gelangen. Das klappte auch, als er einen weiteren Schluck trank. Grinsend löste er sich von Sayco und sah ihn kurz an, bevor er ihn erneut fest packte und sich in seinen Hals verbiss - diesmal allerdings nicht zum trinken, auch wenn er ein paar Tröpfchen mitgehen ließ. Nein, er Biss Sayco in den Hals, zog seine Zähne wieder heraus und Biss ihn erneut, diesmal an einer anderen Stelle. Dabei ließ er seine eine Hand auch nicht ruhen, die zweite brauchte er aber um Say fest zu halten, nicht, das er ihm noch entwischte. Diese ließ er unter Saycos Hemd gleiten, mehr machte er allerdings nicht.
Auch im Blutrausch war es in ihm noch zu sehr verankert, das das hier eigentlich irgendwie ... falsch war. Daher ließ er nun auch diese Hand ruhen und versuchte sich mehr darauf zu konzentrieren, wie Say reagierte, da er es irgendwie geschafft hatte, das bis jetzt irgendwie zu ignorieren, dabei war Sayco gar nicht zu überhören, wie er nun endlich mit Verspätung bemerkte ...

Benutzerprofil anzeigen
avatar
Anzahl der Beiträge :
154
Alter :
19

 Raven Nakir





Diese Schriftrolle wurde am Mi 17 Sep 2014 - 19:55 von ©Sayco Edden verfasst.
Gespannt bemerkte Sayco die Reaktion auf seinen Kuss. Es schien ernsthaft so als ob Raven von dem Blut hin und Weg war, dabei verstand ich gar nicht wieso. /Was ist denn an Blut so Schmackhaft? Ich versteh es einfach nicht.../ dachte sich der Junge während ihm wieder ein leises stöhnen enfleuchte, von den vielen, wunderbaren Schmerzen. /Andererseits, könnte man sich auch Fragen was ich so toll an diesem wahnsinnigen Gefühl finde/ es hatte etwas deprimierendes mit sich in Gedanken zu reden, aber weil ich nicht darüber nachdachte, bemerkte ich es auch nicht wirklich. Die erschrockene Reaktion des Vampires als ich sein Hemd mehr auf Brusthöhe packte, bemerkte ich nicht, viel zu sehr in all diese Gefühle versunken. Das war auch nicht weiter Wichtig, weil Raven im nächsten Moment wieder in sein Blutrausch versank und sich von mir löste, mich kurz ansah, und im nächsten Moment wieder zubiss. Ich keuchte, erneut von dem Schmerz ein wenig Überwältigt, und drückte mich, wenn das überhaupt noch ging, weiter an Raven heran, der wieder von seinem biss abließ, ohne wirklich von meinem Blut zu trinken, nur um an einer anderen Stelle wieder zu zubeißen. Ich lachte leise, nicht dazu instande ein viel lauteres Geräusch von mir zu geben. Das mir von dem vielen Blutverlust schwindelig war, und ich mein Gleichgewicht alleine nicht einmal mehr wiedergefunden hätte, bemerkte ich nicht, da Raven mich ja fest hielt. Ich Atmete scharf ein als er seine freie Hand unter mein Hemd gleiten ließ und ließ den Jungen schon wieder los, um in seine Haare zu greifen, die erstaunlicher Weise viel weicher waren als ich es gedacht hatte, wie mir so auffiel.

[Ich bin so stolz auf mich das ich es schaffe
nicht zu schreiben das über dem FSK Bereich
liegt =D Das ist echt schwer xD]

Benutzerprofil anzeigen
avatar
Anzahl der Beiträge :
152
Alter :
20

 Sayco Edden





Diese Schriftrolle wurde am Mi 24 Sep 2014 - 21:50 von ©Raven Nakir verfasst.
Sayco wandte sich immer mehr unter seinem Griff und schien gar nicht mehr still halten zu können. Ein kleines diabolisches Grinsen breitete sich auf seinem Gesicht auf - und er hörte auf Say zu beißen. Einmal, weil der Blutrausch irgendwie endete und zum anderen machte er sich doch langsam etwas sorgen um Say, der nicht gerade sehr Sicher auf den Beinen wirkte. Zum Glück hielt Raven ihn so fest,m wer weiß ob er sonst umgekippt wäre. Ein Vampir musste tun, was ein Vampir tun muss, wenn seinem Opfer das Blut ausging, egal wie sehr sowohl er als auch Say es genossen. /Schade, dabei wurde es gerade Interessant!/ Er seufzte leise und ließ etwas von Say ab, hielt ihn aber weiterhin fest, da er wohl gerade wirklich etwas wenig Blut hatte, jedenfalls ließ ihn das kurze schwanken darauf deuten als Raven's Griff sich kurz lockerte. Das hielt ihn allerdings nicht davon ab, andauernd fast schon wieder von diesen schlanken Hals verführt zu werden. Sayco schien sich wirklich wenig sorgen zu machen, wenn er seinen Hals immer noch so leichtfertig präsentierte...vielleicht lag es ja auch einfach nur daran, das seine eigenen Bisse ihn andauernd anlockten wie das Licht die Motte? Zwar bluteten sie nicht mehr, warum sollte ein Vampirbiss die Lebensquelle töten, doch bevor sie sich so verschließen das wirklich nichts mehr durchkam, aber der Biss noch zu sehen war, entkam natürlich noch der eine oder andere Tropfen. ,,Wir sollten aufhören, kleiner, sonst brichst du mir noch zusammen.´´ murmelte er mal wieder in seinen nicht vorhandenen Bart, rührte sich allerdings nicht, noch viel zu sehr in Versuchung und jede Bewegung könnte zu der gerade nicht sehr gern gesehenen Handlung führen...jedenfalls von seiner Seite aus nicht gern gesehen, bei dem Dämon konnte man sich allerdings nie sicher sein. Langsam kam er sich wirklich dumm und außer Kontrolle vor, aber der Wille zählt, jedenfalls seiner Meinung nach. Was musste Say aber auch immer wieder so ... Geräusche von sich geben? Und warum viel ihm das überhaupt auf und störte ihn nicht?!

[Le Editiert ~ sind jetzt par mehr wörter...
ich hasse die FSK Begrenzung x_x]

Benutzerprofil anzeigen
avatar
Anzahl der Beiträge :
154
Alter :
19

 Raven Nakir





Diese Schriftrolle wurde am Sa 27 Sep 2014 - 15:28 von ©Sayco Edden verfasst.
Die Sterne, die vor meinen Augen tanzten, wurden mehr, tanzten Dichter, aber ich kniff sie nur kurz zusammen, damit sie für kurze Zeit verschwanden, ehe sie ein wenig später wieder kamen. Ein wenig Nervig war dieses schwindelige Gefühl schon, doch so gut wie ich es konnte, ignorierte ich es und genoss weiterhin diese herrlichen Schmerzen. Zumindest bis zu dem Zeitpunkt als Raven sich von mir löste und ein wenig ab Rückte "H-Hey..." kam es schwasch von meiner Seite, doch das Geräusch verlor sich, als ich ein wenig taumelte. Hättte der Blutsauger mich nicht weiter fest gehalten, währe ich wohl an Ort und Stelle umgekippt. So viel also dazu. /Verflucht sei dieser doofe Blutmangel. Wie kommt es das ich so verletztlich bin wie ein Mensch, wenn es um den Blutgehalt geht?/ fragte ich mich selbst frustriert, fügte aber dazu das ein Mensch sein Bewusstsein wohl schon verloren hätte. Ich grinste wieder als ich Raven in die Augen sah, der irgendetwas davon murmelte auf zu hören. Wieso immer dann wenn es am besten wurde? Doch meine leicht tauben Glieder stimmten dem Vampiren leider zu. /Ich will aber nicht das es vorbei ist/ meinte ich in Gedanken und drückte mich einfach wieder an Raven, darauf vertrauend das er mich weiterhin stützte und nicht weg stieß, damit ich nicht zusammen brach. Mit den Händen krallte ich mich wieder in sein Hemd, um noch einen anderen Halt zu haben "Ich brech schon nicht zusammen. Ich bin Hart im Nehmen." schnurrte ich, wenn meine Stimme auch ein wenig genuschelt klang und grinste mit einem gewissen, freudigen Glitzern in den Augen.

[Nicht wundern, ich hab die Farbe
gewächselt weil das jetzt besser zu
dem Scheibfeld-Dings passt....]



Benutzerprofil anzeigen
avatar
Anzahl der Beiträge :
152
Alter :
20

 Sayco Edden





Diese Schriftrolle wurde am Mo 29 Sep 2014 - 14:03 von ©Raven Nakir verfasst.
Sayco erschien ihm wie ein kleiner Suchtkranker, dem man sein Zeug wegnahm. Vielleicht war es das ja? Eine Sucht nach Schmerzen, die Ihn irgendwie nicht losließ? Als er behauptete, er würde schon nicht zusammenbrechen, da er ja hart im nehmen sei, schnaubte Raven nur. /Ach ja? Und warum brichst du denn fast zusammen? Das einzige, das dich derzeit in der Waagerechten erhält, bin ich!/ Doch diesen Gedanken sprach er nicht aus, aus Angst, Sayco würde wie ein kleines Kind reagieren dem man sein Lolli wegnahm. Zickig, trotzig, nicht einsehend und einfach nur nervend.
Leider ließ sich das wohl doch nicht so ganz umgehen, deshalb sprach er dann doch den einen oder anderen Gedanken laut aus. ,,Das einzige, das dich gerade aufrecht erhält, bin ich. Sayco, sieh es ein, wir müssen aufhören, da kommt sonst nichts gutes bei raus!´´ Leise fügte er hinzu ,,Auch wenn das schwierig wird, die Verlockung lässt sich nicht leugnen.´´
Wahrscheinlich hatte Say das auch gehört, immerhin war er ebenfalls ein Übernatürlicher und zwischen ihm und Raven herrschte nicht gerade ein kurzer Abstand. Doch das fiel ihm natürlich erst im nachhinein auf und er zuckte zusammen. /Verdammt!/ Langsam kam er sich selbst auch wie ein Süchtiger vor...vielleicht war Say ja sogar der Normale von ihnen? Ach, Quatsch! Als könnte man den als Normal bezeichnen! Höchstens als interessant und niedlich...warte... /NIEDLICH?!/ Nun...jetzt schien er komplett durch zu drehen.

[ich muss meine siggi auch noch ändern aber...
zu faul >_> X__X ]

Benutzerprofil anzeigen
avatar
Anzahl der Beiträge :
154
Alter :
19

 Raven Nakir





Diese Schriftrolle wurde am Mo 29 Sep 2014 - 21:34 von ©Sayco Edden verfasst.
/Ich werd bestimmt nicht zusammen brechen. Immerhin spür ich meine Beine immer noch und meine Arme auch. Obwohl es langsam etwas kritisch wird. War ich schon immer so leicht?/ fragte ich mich während ich mich weiter an Raven fest krallte um nicht um zu kippen. Wenn ich jetzt loslassen würde, würde ich wohl fallen? Ich kicherte bei dem Gedanken leise für mich. /Wie eine Feder... oder ein Stein?/ über die Frage nach denkend starrte ich verträumt vor mich hin, nicht dazu im Stande mich, ob der vielen tanzenden Punkte vor meinen Augen, auf meinen Gegen+ber zu konzentrieren. /Irgendwie bin ich versucht es auszuprobieren. Aber ich hab das Gefühl das ist keine gute Idee.../ ich hätte mir selbst wohl eine klatschen sollen, dafür das ich so in Gedanken versunken war und auch erst heraus fand als Raven anfing zu sprechen und damit meine ganzen Gedanken von eben über den Haufen warf /Wie jetzt? Nichts Gutes? Ich find das Schmerzen seeehr gute Sachen sind. Und er mag doch Blut oder? Ich meine, Vampire mögen das doch, oder nicht? hm?/ der Gedanke sollte laut ausgesprochen werden, blieb aber in Gedanken, was gut war, weil ich sonst das nächst gesagt wohl nicht gehört hätte, was mich breit grinsen ließ "Ohhhh ja, hihihi, seeeehr schwer! ... wouh.." murmelte ich dann als mir für einen Moment so schwindelig wurde, das ich das Gefühl hatte mein Bewustsein zu verlieren, nicht einmal mehr mein Gewicht gesprüt hatte "Boah, was war das denn? Krass.." murmelte ich leise "Ok, vielleicht gehts mir doch n bissl beschissen'..." gab ich dann mit einem weniger fröhlichen tonfall zu

[Hab kein Bock korrektur zu lesen xD
Die Fehler schenk ich dir, ja? ♥]

Benutzerprofil anzeigen
avatar
Anzahl der Beiträge :
152
Alter :
20

 Sayco Edden





Diese Schriftrolle wurde am Fr 3 Okt 2014 - 16:03 von ©Raven Nakir verfasst.
Gedanklich noch dabei sich über das niedlich und darüber, dass es ihn nicht zu stören schien aufzuregen, bekam er gar nicht mit, dass Sayco sich immer fester in ihn krallte und selber in Gedanken zu sein schien. /Wie komm ich bitte darauf, das Say niedlich ist? Der steht auf Schmerzen, was ist daran niedlich?!/ Da fing eben dieser an zu grinsen und mal wieder komische Geräusche von sich zu geben, wenn diesmal auch eher solche, die ihn verwirrten und nicht zum weiter machen animierten.
Say schien auch endlich zu merken, dass er nicht mehr allzu sicher auf den Beinen war, daher grinste Raven etwas…man könnte es fast als diabolisch bezeichnen. Jetzt kam es ihnen wohl zugute, dass sie im Krankenzimmer waren, denn was gibt es in einem Krankenzimmer immer mindestens einmal? Ein >Krankenbett<, wo der >Patient< untersucht werden kann. ,,Armer Kleiner, scheinst endlich zu bemerken das dein Körper streikt, was? Du solltest dich wohl etwas ausruhen.´´ sang er ja schon fast fröhlich, was ihn selbst etwas an gruselte, aber ihn nicht davon abhielt, Say wieder fester zu greifen, ihn hochzuheben und mit Leichtigkeit zum Krankenbett zu tragen, wo er ihn ablegte.
Es interessierte Raven dabei eigentlich herzlich wenig, was der kleine davon hielt. Auch wenn er sich in letzter Zeit nicht so verhielt, war und blieb er eben auch ein arroganter Vampir der alten Sorte. Apropos…warum benahm er sich bisher eigentlich mehr wie ein … naja, mehr wie ein Sayco oder etwas anderes kindisches und unkontrollierbares, als ein Vampir der nimmt was ihm gefällt, so wie bisher? Der Kleine schien keinen guten Einfluss auf ihn zu haben.
Was das klein anging…jetzt, wo er auf diesen komischen Krankenbett lag, wirkte er auf Raven nur irgendwie noch kleiner und niedlicher, das wurde ja immer schlimmer! Langsam erkannte er sich selbst gar nicht mehr wieder, das war jawohl die Höhe! …

Benutzerprofil anzeigen
avatar
Anzahl der Beiträge :
154
Alter :
19

 Raven Nakir





Diese Schriftrolle wurde am Mo 6 Okt 2014 - 12:27 von ©Sayco Edden verfasst.
Ich wollte ja irgendwie nciht zugeben das es mir schlecht ging, auch wenn ich nciht drum herum kam es mir selbst ein zu gestehen, wie ich es eben gerade getan habe. Kurz zog ich die Nase kraus. Einerseits regte es mich sogar einw enig auf das mein Körper so schwach war das er schon wegen ein wenig Blutverlust nicht alleine aufrecht stehen konnte, andererseits, hatte es etwas lustiges wie ich versuchte den Schwindel zu unterdrücken und immer wieder vor mcih hin kichern konnte. Das Gefühl kannte ich nicht und war, wenn auch nicht so gut wie Schmerz, eine angenehme abwächslung. Das Raven mir das jedoch noch einmal vor die Nase halten musste, ließ mich abwärtend schnauben "Jaaaaa, der streikt ganz schön. Ist aber irgendwie Lustig." versuchte ich meinen Zustand gut zu reden, da Raven wirklich ziemlich Schadenfreudig wirkte, was mich sogar ein wenig rot werden ließ - und das obwohl ich sonst immer so schamlos war! Ich verdeckte es aber so gut wie möglich mit meinem gelabber "Jedenfalls kann ich jetzt sagen das sich so ein biss wirklich klasse anfühlt. Viel besser als ich gedacht hatte!" sagte ich mit nachdruck und wollte gerade, wie man mich nun einmal kannte, weiter plappern, als Raven mich hoch hob und mir dadurch ein erschrockendes quietschen entlockte protestierte ich "Was soll das?! Ich kann sehr gut laufen, auch wenn da ein paar Punkte vor meinen Augen tanzen... sag mal, seit wann hast du vier Augen?" Ich blinzelte zwei oder drei mal recht stark, bis Raven nur noch ganz nromale zwei Augen besaß und mich auf eines der Krankenbetten legte. Ich sah ihn an und entgegen jeder Erwartung schwieg ich und begnügte mich damit den Blutsauger einfach zu musstern. Mir war im Klassenzimmer irgendwie nciht aufgefallen wie gut Raven eigentlich aussah. Das mochte wohl an meinem unablässigen geschwafel geliegen haben, war mir aber gerade egal als ich die Arme vor der Brust verschränkte, einw enig eingeschnappt weil der Vampir mich einfach hoch gehoben hatte und ihn andererseits Neugierig und sogar ein wenig hungrig ansah. Nicht hungrig wie auf die Art und Weise wie der Junge mir gegenüber hungrig jemanden mussterte, in meinem Fall spreche ich davon in ihn immer wieder zu mustern und mir vor zu stellen wie er ohne Kleidung aussah. Mich erschreckte der Gedanke ja nicht einmal, aber er war auch nicht gerade alltäglich bei mir.


[Schnell hingefuschter Post o.o Hoffe ich hab ihn nicht
ganz versaut, wenn doch: Gomen, gomen, gomen >_<]


Benutzerprofil anzeigen
avatar
Anzahl der Beiträge :
152
Alter :
20

 Sayco Edden





Diese Schriftrolle wurde am Mo 6 Okt 2014 - 17:58 von ©Raven Nakir verfasst.
Raven murmelte mal wieder etwas vor sich hin, er wusste diesmal allerdings selbst nicht genau was und starrte Sayco mittlerweile eher Finster als Schadenfreudig an. Stirnrunzelnd schaute er auf den kleinen hinab und dachte nach. Warum fand er, das Sayco niedlich aussieht? Warum machte es ihm nichts aus, das er so etwas dachte? Warum regte er sich trotzdem doch irgendwie darüber auf? Und warum um alles in dieser Welt konnte er seine Augen nicht mehr von Ihm lösen.
Da Say ihn nämlich etwas ablenkte, wollte er eigentlich die total uninteressanten Wände oder die langweilige Ausstattung betrachten, doch irgendwie hingen seine an ihm Augen fest als wären sie festgeklebt. Aber wie er so dalag, mittlerweile wohl etwas entspannter, sein Hals war Frei und er sah nicht so aus als würde er gerade woanders sein wollen. Raven hatte das Gefühl, das sein Kleiner ihn ebenfalls musterte, doch seine Hand würde er dafür nicht ins Feuer halten wollen. Warte…MOMENT!!! /Mein Kleiner?! Ernsthaft?! Das klang ja, als würde ich…ihn behalten wollen oder so./ Ein verstörender Gedanke, immerhin war er seiner Meinung nach bisher ein Hete gewesen, warum jetzt also sowas?
Erst jetzt wurde ihm die dröhnender Stille bewusst und das er die ganze Zeit wohl verwirrt auf Sayco gestarrt hatte. Was der jetzt wohl dachte? Lieber nicht darüber nachdenken, sonst versank er nur wieder in solchen Mist. Um die Stille zu füllen, entschied er sich dazu, mal von sich aus was zu sagen und nicht nur auf Saycos Redeschwelle zu antworten die wohl gerade auf sich warten ließen. Schockierend. ,,Soll ich dir irgendwas holen für den Blutverlust?´´ /Denn regenerierst du schneller und wir können weiter machen. Äh, was? Raven Nakir, du nimmersatt! Lass den armen kleinen in Ruhe!/ Warum erinnerte ihn die Stimme in seinem Kopf an seine Adoptivmutter an einen der seltenen tage an dem sie da war? Darüber lieber auch nicht nachdenken, es würde nur zu Katastrophen oder ähnlichem führen.

[Dito, Cecy spammt mich auf Skype zu
das ich mit Seb schreiben soll xD]

Benutzerprofil anzeigen
avatar
Anzahl der Beiträge :
154
Alter :
19

 Raven Nakir





Diese Schriftrolle wurde am Mo 6 Okt 2014 - 18:35 von ©Sayco Edden verfasst.
Wahrscheinlich wanderte mein Blick jetzt zum dutzendesten Mal über den Jungen, aber ich kam nciht umhin mich zu Fragen ob er drauf eingehen würde wenn ich einfach meine Lippen wieder auf seine legen würde, war ja nciht so als hätte ich das eben nicht auch gemacht. /Und im Fall der Fälle könnte ich mir einfach auf die Lippe beißen und die Chance das er drauf eingehen würde währe noch mal ein ganzes Stück Größer/ sagte eine Stimme in seinem Kopf, der er kichernd zustimmen wollte und in Gedanken wohl auch tat. Ich legte den Kopf ein wenig schräg und zog ernsthaft in erwägung das eben überlegte einfach aus zu probieren, da erinnerte mich das leichte Schwindelgefühl wieder daran das es keine gute Idee währe jetzt schon weiter zu machen. Und andererseits... Ich befürchtete ja wenn wir jetzt aufhörten würde Raven weg gehen, und das wollte ich nicht, als er also Fragte ob er mir irgendetwas bringen konnte grinste ich wieder breit, kurz eine nicht ernste Aussage auf der Zunge habend, hielt aber noch mal inne und zuckte dann mit den Schultern "Weißt du denn was gegen Blutverlust hilft? Also ich hab nicht die gringste Ahnung... OBWOHL! Ich hab ja mal gehört Pflaumen helfen, aber mal ehrlich, was haben die denn das die den Blutfluss anregen sollten? Und sie schmecken auch nicht besonders. WO MIR SO EINFÄLLT... Hahaha! Ich kam gar nicht dazu dich zu Fragen wie mein Blut geschmeckt hat. War es gut? Zu Süß? Ich ess ja wirklich gerne Süßigkeiten, keine Ahnung ob das mit Blutzucker-was-auch-immer zut un hat..." und ich hörte auch nicht auf zu schwafeln, damit Raven keine gelegenheit fand einfach ab zu hauen und ich ihn weiter musstern konnte und mir - ja ich war multitasting fähig! - vorstellen konnte wie es sich anfühlen würde seine Haut zu berühren.... Hauptsächlcih aerb schwafelte ich nur. Weil ich es konnte. Und weil ich gerade warm geworden war. Was gar nicht wahr war weil mir eigentlich sogar verdammt kalt war, aber das war nebensächlich.

Benutzerprofil anzeigen
avatar
Anzahl der Beiträge :
152
Alter :
20

 Sayco Edden





Diese Schriftrolle wurde am Do 9 Okt 2014 - 18:47 von ©Raven Nakir verfasst.
Er musterte Sayco zuerst belustigt, dann wurde seine Miene immer genervter und verschlossener. Götter, besaß der einen langen Atem, wie konnte man nur so lange an einem Stück reden und das auch noch bei so hohem Blutverlust?! Und wo zum Henker nahm er die ganze Luft her, immerhin war Raven größer als Sayco und schaffte es nicht einmal halb so viel an einem Stück zu reden. Genervt kniff sich Raven in die Nasenwurzel und schloss ergeben die Augen. /Was wohl zuerst passiert? Das Ende meiner Unsterblichkeit oder das Says ewig lange Rede endet?/ Er musste zugeben…irgendwie würde er auf ersteres Tippen, vielleicht war er aber auch nur ein kleiner Schwarzseher und Pessimist, wer wusste das schon?
Das einzige, was er gerade allerdings ganz sicher wusste, war, das Sayco ihn langsam auf die Nerven ging und er anfing den Wunsch zu hegen, Sayco alleine zu lassen, wo er sich an der Wand austoben konnte oder wieder in sein Schmerzzentrum einzudringen, doch das würde er wirklich als allerletztes in Betracht ziehen, da so der Versuchungsfaktor mal wieder um einiges ansteigen würde und er glaubte nicht sich noch einmal so zügeln zu können wie vorhin – da war es ja schon so knapp, und nun? Lieber nicht.
Seine Schläfen begannen zu pochen und er rieb sich mit geschlossenen Augen genervt die Nasenwurzel, in der Hoffnung so seine nahenden Kopfschmerzen zu unterbinden. Vampir zu sein und Unsterblichkeit zu besitzen hieß noch lange nicht, auch gleich von solchen Kleinigkeiten befreit zu sein. Vor allem, wenn zu viele unnötigen Informationen auf einmal auf ihn einprasselten, zusammen mit dem andauernden Wortschwall unterbrechenden >haha! Da brannte bei dem Vampir eine Sicherung durch, er sprintete praktisch zum Bett und beugte sich über das Gesicht des kleinen, so nah, das sich ihre Lippen fast berührten. ,,Meine Güte, hörst du denn niemals auf zu reden? Da ist ja sogar >reden wie ein Wasserfall< nicht ausreichend um deinen Wortschwallen gerecht zu werden!´´ Sagte er, als er sich noch etwas weiter runter zu Says Ohr beugte. ,,Und dein Blut war wundervoll, belass es einfach dabei, ja? Du gebrauchst immer viel zu vieler unnötiger Worte.´´ Er grinste leicht, wenn auch nicht entschuldigend, hob seinen Kopf wieder etwas weiter an, schaute den Kleinen kurz in die Augen – und küsste ihn, ohne auch nur irgendeine Vorwarnung gegeben zu haben. Er war sich zwar immer noch unsicher, was seine Orientierung an zu gehen schien, aber bei einem war er sich definitiv sicher: Sayco konnte seinen Mund für sinnvollere Sachen einsetzen als dafür, ihn mit Worten zu bombardieren, also wirklich. Auch ein Vampir stieß einmal an seine Grenzen, vor allem, wenn sie den ganzen Tag schon so unter Spannung standen und praktisch nie eine Pause bekamen.

Benutzerprofil anzeigen
avatar
Anzahl der Beiträge :
154
Alter :
19

 Raven Nakir





Diese Schriftrolle wurde am Fr 10 Okt 2014 - 10:48 von ©Sayco Edden verfasst.
[Inhaltsfehler gehören wie immer dir xD
Die wirkung der Tablette ist restlos weg,
ich hab nicht mehr die geringste konzentration
gehabt xD]

Wie viel Zeit wohl schon vergangen war seit wir hier auf der Krankenstation waren? So genau wollte ich das gar nicht mal Wissen. Fröhlich und mit einem leichten unterschwelligen säuseln, schwafelte ich vor mich hin, die schwarzen punkte vor meinen Augen ignorierend die immer wieder versuchten mir mein Sichtfeld zu rauben /Böse! Pfui! Aus!/ dachte ich immer wieder bei den Sachen, und eben weil ich mich so sehr darauif konzentrierte, viel mein Geschwafel auch sehr eigenartig aus und, wie man mich nun einmal kannte, mit viel zu viel gelächter. Doch beim plan zu reden, damit Raven keine Zeit hatte sich zu verabschieden und weg zu gehen, schien auf zu gehen, zumindest blieb er weiterhin im Raum, auch wenn mir nicht entging das er ein wenig, aber nur ein klitze kleines bisschen, genervt aussah. Sollte mir recht sein, solange er eben hier blieb. Zumindest, bis er mich unterbrach, blitzschnell bei mir war und sich so nah zu mich herunter beugte das unsere Lippen sich beinahe berührten. Da war ich dann auf einmal ruhig. Zum einen weil der Blutsauger auch Mal ausnahmsweise zu Wort kommen sollte, zum anderen weil mir seine nähe wieder ein schauer über den Rücken jagdte. /ich rede Schlimmer als ein Wasserfall? Der Übertreibt aber wirklich maaaaaßlos/ dachte ich bei seinen Worten, protestierte aber nicht und grinste nur bis über beide Ohren. Es amüsierte mich ihn aufgebracht zu erleben. Falls man das so nennen konnte, da der Vampir eigentlich gefasst wirkte. Als er sich weiter herunter beugte und so sehr dicht an meinem Ohr war, schluckte ich kurz, merkte es aber selber kaum. Ich wollte gerade so einer erwiederung ansetzten, das ich eben sehr gerne, sehr ausführlich redete und es mochte mir meine Gedanken von der Seele zu reden, da hob Raven seinen Kopf wieder ein wenig und ich sah in seine Augen. In seine wundervollen, tollen Augen... /Ich muss mich wirklich einkriegen/ versuchte ich mich selbst wach zu rütteln, aber es gelang mir nicht, noch weniger als der Vampir seine Lippen dann auf meine drückte. Zunächst war ich ein wenig perplex, es fühlte sich gut an, gerade zu wundervoll und in mir triumpfierte etwas, das sich diesen Kuss eben schon so sehnlichst gewünscht hatte. Dann kam bewegung in mich, trotz meines schwachen Kreislaufes, erwiderte ich den Kuss leidenschaftlich, nicht etwa vorsichtig wie es vielleicht erst einmal besser gewesen wäre. Gerade zu überschwänglich schlang ich meine Arme um seinen Nacken und zog ihn weiter an mich, soweit mir das möglich war. Zumindest konnte Raven sich so ncit einfach entziehen, falls er diesen Gedanken gehegt hatte.

Benutzerprofil anzeigen
avatar
Anzahl der Beiträge :
152
Alter :
20

 Sayco Edden





Diese Schriftrolle wurde am So 12 Okt 2014 - 12:54 von ©Raven Nakir verfasst.
Ob es Say wohl etwas ausmachen würde ihm noch etwas Blut zu spendieren? Nur einen Tropfen, mehr nicht, um den ganzen etwas mehr Pepp zu verleihen. Nein! Dem Kleinen ging es so schon nicht gut, er sollte ihn langsam wirklich in Ruhe lassen, nachher wurde er ja noch ohnmächtig oder so, damit konnte Raven ja nun gar nichts anfangen. Das wäre genau so als würde man ihm ein Kind andrehen: Total verletzlich, eine Versuchung – wenn auch nicht eine so hohe wie bei Sayco – klein, nerv tötend und einfach nicht die Klappe haltend, etwas, das er aussaugen und verscharren möchte, damit es ja aufhört zu quaken. Zugegeben, Samira quakte manchmal auch etwas herum, aber das ließ er über sich ergehen, es war ja nie allzu lange noch wirklich nervend. Samira hatte eine melodische Stimme für eine Katze, daher entspannte es ihn mehr als das es ihn wirklich nervte.
Gerade in diesen Augenblick erinnerte Sayco ihn allerdings überhaupt nicht an ein Kind. Leidenschaftlich erwiderte er Ravens Kuss und zog ihn eng an sich. Dadurch lag er nun auch halb auf dem Bett, halb auf Sayco. Zugegebenermaßen würde er es wohl nicht allzu lange in dieser Position aushalten können und rückte sich daher etwas zurecht in dem er seinen Körper mehr zwischen Saycos Beine quetschte, allerdings eher weniger über die Bedeutung dieser Position nachdenkend. Es erschien ihm einfach etwas bequemer und wollte sich nicht von dem alles Verschlingenden – seine Gedanken jedenfalls waren wohl im Kurzurlaub - Kuss ablenken lassen.
Apropos…
/Bisher stand ich eigentlich auf Frauen, doch nun lieg ich hier. In einem Krankenzimmer, auf einem Bett, wo ich einen Jungen küsse der mir eigentlich total auf die Nerven geht – meistens jedenfalls./ Wie war er dann nun gepolt? Stand er schon immer auf … Kerle? Wollte er das wirklich so genau wissen? Um ehrlich zu sein bekam er langsam etwas Angst vor diesen Fragen und versuchte sich deshalb komplett in den Kuss reinzulegen, um diese Gedanken los zu werden – am besten sogar alle Gedanken, auch wenn das wohl recht schwierig werden wird, immerhin war Raven eher ein rationales Wesen. Nur irgendwie nicht in Saycos nähe, also würde das schon klappen. Irgendwie.

Benutzerprofil anzeigen
avatar
Anzahl der Beiträge :
154
Alter :
19

 Raven Nakir





Diese Schriftrolle wurde am Fr 17 Okt 2014 - 22:22 von ©Sayco Edden verfasst.
Ich bemerkte nicht einmal wie Raven es sich etwas bequemer machte, das heißt, es war nicht so das ich es wirklich gar nicht bemerkte, es interessierte mich nur nicht sehr. Immerhin wusste ich das es ungemütlich gewesen sein musste, so wie ich den Blutsauger eben an mich gedrückt hatte und im weiteren ja immer noch drückte. Die Lippen lagen immer noch auf Ravens und erneut verlor ich mich in ein wohliges Stöhnen. /Was denkt Raven eigentlich von mir? Ich meine, bisher hat er ja eher so gewirkt als währe ich ihm fremd also... so als eine Person, die beinahe ununterbrochen spricht... Nicht das ich ihm da zustimmen würde. Es gibt doch viiiiel schlimmere. Ich hab mal gelesen das es Leute gibt die können Stundenlang labbern und man merkt gar nicht ob sie zwischendurch Luft hohlen. So schlimm bin ich nicht... denke ich/ irgendwie hörte ich mich selbst in Gedanken schwafeln, weshalb ich mich einen Moment nicht auf den Kuss konzentrierte, viel zu sehr in das Gedanklich gewirr verzwickt das in meinem Schädel statt fand. Doch ich tat es mit einem kurzen Kopfschütteln ab, das man wohl kaum gemerkt hatte, ehe ich mich wieder auf den Kuss konzentrierte und einem einfachen Instinkt folgend versuscht den Kuss zu vertiefen. Mir kam gar nicht in den Sinn das ich mir wenigstens darüber Gedanken machen sollte das der Blutsauger hier über mir ein männliches Geschöpf war, ebenso wie auch ich. Eigentlich hatte ich noch nie wirklich einen Unterschied zwischen Jungen und Mädchen gemacht... /Nein, das Stimmt nicht/ korrigierte ich mich in Gedanken, drückte Raven näher zu mir hinunter und schloss meine Augen erneut, irgendwie hatte ich nicht mal mitbekommen das ich sie zwischendurch aufgemacht hatte /Ich mach sehr wohl Unterschiede zwischen dem weiblcihen und dem männlichen Geschlecht. Frauen labbern selber die ganze Zeit, aber wirklich über die Unnötigsten Sachen. Mit Männern kann man viel besser quatschen./ Mal ehrlich, wie konnte man sich mit Themen Todreden wie Schminke, Klammotten oder Schmuck? Natürlich, würde ich es drauf anlegen könnte ich das bestimmt auch... aber darum ging es doch gerade gar nicht!

Benutzerprofil anzeigen
avatar
Anzahl der Beiträge :
152
Alter :
20

 Sayco Edden





Diese Schriftrolle wurde am Mo 20 Okt 2014 - 0:06 von ©Raven Nakir verfasst.
[entschuldige die Verzögerung
Aber irgendwie…maw @w@
Und das ist Sche*ße schwierig! owo]

Nun in einer auch noch um einiges bequemeren Position, vergaß er immer mehr wo sie taten und vor allem warum, aber das würde ihm wohl auf ewig ein Rätsel bleiben. Verdammt, er fing schon wieder an zu denken! Dabei hatte der Kuss die eigentlich alle verscheucht, wo, zum Teufel, kamen die andauernd wieder her?! Das war ja schlimmer wie diese beknackten Bumerangs aus…wo kamen die noch mal her? Äh…Australien? Irgendwelche Eingeborenen hatten die erfunden, wie hießen die nochmal? Aborigines, genau. Hatten die nicht auch so ein komisches Instrument mit einem total komischen Namen? Didgeridoo und es war auch die Heimat dieses komischen Viehs, Schnabeltier. Hach ja, welch interessantes Land, er sollte dort mal hinreisen, am besten mit Sayco. Aber was dachte er da, verdammt? Eigentlich war er doch gerade in einem alles verschlingenden Kuss gefangen, warum dachte er so einen Mist? Und warum sollte er den Kleinen mitnehmen?
//Ich weiß nicht einmal woran ich bei ihm bin! Außerdem sind wir beide Männer!// Schoss es ihm durch den Kopf und er zuckte zusammen. Verdammt! Er ging sich mit seinen Zweifeln und gedanklichen Ablenkungen um ja nicht über seine derzeitige Tätigkeit nachdenken zu müssen, selbst tierisch auf die nerven, wie vernachlässigt musste sich der Kleine wohl erst dabei fühlen? Also entschied er sich, wenigstens etwas weiter zu gehen, vielleicht hatte er ja Glück und Sayco übernahm denn mehr Kontrolle oder würde ihn Anzeichen dafür geben, was er machen sollte, das wäre ihm gerade um ehrlich zu sein etwas lieber. Den Kuss weiterhin nicht unterbrechend – und hoffend das Say seinen halben innerlichen Kampf nicht mitbekommen hatte – ließ er seine Hand weiter nach Süden wandern, wenn auch mit einer etwas unschuldigeren Ziel als es wohl erst den Anschein hatte. Denn auch wenn er da etwas sich ihm entgegenwölbendes und eingesperrtes streifte, ließ er seine Hand doch nur unter Say‘s Hemd gleiten und ließ sie auch gleich dort liegen. Für mehr hatte er dann doch noch etwas viele…Selbstzweifel, könnte man es wohl nennen. War er halt doch ein kleines Sensibelchen, steinigt ihn doch dafür!

Benutzerprofil anzeigen
avatar
Anzahl der Beiträge :
154
Alter :
19

 Raven Nakir





Diese Schriftrolle wurde am von ©Gesponserte Inhalte verfasst.

 Gesponserte Inhalte





 Ähnliche Themen

-
» E2 - Krankenzimmer» Krankenzimmer» Krankenzimmer 104» Krankenzimmer» Krankenzimmer
Seite 1 von 2
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter


Underwold Academy :: RPG :: Die Academy